Dieser Artikel wurdein Zusammenarbeit mit den im Artikel genannten Webseitenbezahlt und erstellt

Sie kennen die folgende Situation vielleicht nur zu gut. Die Deadline ist fällig;es kommen ständig neue Aufträge rein und man ist einfach nur nochfrustriert.

Für viele klingt das wie ein ganz normaler Arbeitstag – aber insgeheim ist es Stress der sich langsam aber sicher in einem aufbaut. Man kann Stress zwar nicht vermeiden, jedoch können wir dafür sorgen, dass der Stress nicht die Überhand gewinnt. 

Burnoutszählenzu den am meisten verbreiteten Volkskrankheiten in Deutschland und kann jeden treffen. Wie Sie diesen vorbeugen und bekämpfen können, erfahren sie in diesem Kurzratgeber.

Atmen Sie einfach mal durch

Einfach mal durchatmen? Okay, das mag jetzt vielleicht ein wenig simpel klingen. Es kann jedoch so einfach sein: Einatmen und ausatmen.

Die richtigen Atemübungen können dazu beitragen dass Sie sich sofort entspannen. Darüber hinaus können Atemübungen dafürsorgen, dass Sie schnell wieder Ihrer Arbeit nachkommen können. Wer Yoga betreibt, wird das wahrscheinlich kennen.

Atemübungen können ohne großen Aufwand ausgeführt werden, erweisen sich jedoch als durchaus effektiv.

So werden dem Körper nicht nur die Anspannung genommen, er wird auch mit ausreichend Sauerstoff versorgt. Gerade wenn Sie im kreativen Bereich tätig sind, erweist sich diese Technik als wahres Wundermittel! 

Nehmen Sie einfach mal Abstand

Kennen Sie das? Sie stecken irgendwie fest und wissen nicht so wirklich wie Sie vorankommen sollen?

Nehmen Sie sich einfach ein wenig Zeit um mal den Kopf freizukriegen. Gehen Sie z.B. einfach mal an die frische Luft und machen einen Spaziergang.

Falls Sie jedoch keine Zeit für einen Spaziergang haben, so genügt meistens schon das Öffnen eines Fensters. 

Sorgen sie für die richtige Arbeitsatmosphäre

Ein wenig Dekoration im Büro kann schon einen großen Unterschied machen.

Stellen Sie sich ein paar Pflanzen,oder andere Dekorationsgegenstände ins Büro undSie werden schnell merken wie viel positiver das ganze Arbeitsumfeld auf Sie wirkt. 

Achten Sie auch darauf, dass Sie richtig sitzen. Diese unbewusste Belastung kann in vielen Fällen einen großen Unterschied machen. Die falsche Sitzhaltung verspannt den Körper und sorgt für schlechte Laune – und das mindert die Leistung! 

Stellen Sie daher sicher, dass Sie richtig sitzen und wenden sich gegebenenfalls an Ihren Arbeitgeber, um dies für Sie in die Wege zu leiten. 

Reduzieren Sie das Rauchen

Viele Raucher schwören darauf, dass das Rauchen sie entspannt. Es ist jedoch nicht gerade gesund für Ihren Körper. Oftmals hilft es, das Rauchen zu reduzieren oder gar komplett einzustellen.

Da dies kein einfaches Unterfangen ist, kann ein Wechsel zur E-Zigarette wie z.B. einer Variante von Elekcigbereits ein guter Anfangsein. Sie können hier mehr über das Unternehmen lesen.

Delegieren können

Sie müssen nicht immer alles alleine schaffenkönnen. Haben Sie in einer Woche besonders viel zu tun und stehen unter Strom, bietet es sich an, gewisse Aufgaben zu delegieren. In vielen Fällen erledigen Sie die Aufgaben dann effektiver.
Leiden Sie unter Stress, dann nehmen Sie sich doch bitte unsere Tipps zu Herzen! Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Stressabbau!